FAQ s zu der Kraftübertragung

Warum Glastonbury?

Glastonbury ist eine Kleinstadt in Somerset in England mit rund 8.800 Einwohnern. Dieses Städtchen ist vor allem durch die Abbey, den Hügel Tor und Chalice Well bekannt. Die Göttin, Göttinnen und vor allem die Energie Avalons wird hier an jeder Ecke sichtbar gemacht. Aber sie ist auch Mittelpunkt Avalons, der Artussage sowie vieler weiterer Legenden und damit schon immer ein heiliger Platz gewesen. Glastonbury liegt auf dem Schnittpunkt mehrerer Ley Linien. Heute ist die Landschaft rund um Glastonbury grün und mit Straßen und Feldern gesäumt. Jedoch lag die Kleinstadt früher inmitten eines Sumpflands und ragte au diesem als Insel hervor. Aufgrund dieser geografischen Besonderheit in Verbindung mit dem Hügel Tor wurde Glastonbury schon immer eine Verbindung mit der Lichtwelt zugesprochen. Glastonbury ist wie ein Mikrokosmos im Makrokosmos, eine Art Mekka der Spiritualität.

Es gibt überall auf der Welt Orte, die Pforten zwischen den Welten sind. Jedoch ist hier der Schleier, der uns von Avalon und den Lichtwesen trennt, sehr dünn. Wenn wir an diesen Orten sind oder uns mit ihnen verbinden, fällt es uns leichter, durch den Schleier zu treten.

Über dem Tor von Glastonbury erwacht das Kosmische Herzchakra. Es ist die Kuppel, die einst Atlantis umgab. Nachdem Atlantis untergegangen war, verlagerte sich dieses Energiefeld nach Glastonbury und fiel in einen langen Schlaf. Nun erwacht es erneut – das Kosmische Herzchakra beginnt wieder zu schlagen. Durch dieses Erwachen steigt in vielen von uns die Sehnsucht, der Ruf Avalons, auf. Ich möchte dich bei dieser Kraftübertragung auch mit diesem verbinden. Aber vor allem mit der Heiligen Insel Avalons und der Gemeinschaft der Priesterinnen, damit der Zugang zu ihnen dir noch leichter fallen darf. Zudem rufe ich die Kraft von Merlin, Artus, Guinevere, Morgain und Vivian, aber ich lasse mich auch leiten.

Über dem Tor von Glastonbury erwacht das Kosmische Herzchakra. Es ist die Kuppel, die einst Atlantis umgab. Nachdem Atlantis untergegangen war, verlagerte sich dieses Energiefeld nach Glastonbury und fiel in einen langen Schlaf. Nun erwacht es erneut – das Kosmische Herzchakra beginnt wieder zu schlagen. Durch dieses Erwachen steigt in vielen von uns die Sehnsucht, der Ruf Avalons, auf.

Wo findet sie im Februar statt?

Ich werde bei dieser Kraftübertragung im inneren Kreis von Stonehenge sein und von hier direkt die Energie zu dir senden, denn dich bei dieser Kraftübertragung nicht nur mit dem Herzchakra verbinden, sondern auch der Heiligen Insel Avalons und der Gemeinschaft der Priesterinnen, damit der Zugang zu ihnen dir noch leichter fallen darf, aber auch dem Mysterium und Mystik des sagenumwobenen Steinkreises.

Es ist die Zeit des Jahreskreisfests Imbolc und es ist eine Zeit der inneren Klärung und Reinigung von der Strenge des Winters. Während das Licht langsam zunimmt, können wir unsere Aufmerksamkeit auf die Nebel in uns richten, sie von der Sonne auflösen lassen und unseren eigenen Gral, nämlich unser eigenes Licht, unseren Körper und unsere Seele, erstrahlen lassen.

Imbolc schenkt uns die Möglichkeit, neu anzufangen, Neues auszusäen und die kommende Zeit nach unseren Wünschen zu gestalten. Es ist eine Zeit, in der neue Visionen und Träume erweckt werden und entstehen dürfen. Es geht in dieser Zeit nicht darum, genau zu wissen, wo die Reise hingeht oder wie eine Vision realisiert werden kann, sondern es ist eine Zeit, seine Fantasie wandern zu lassen – begleitet von unbändiger Energie, die aus Mutter Erde emporsteigt und die Natur zum Leben erweckt. Es ist ein Fest, das uns daran erinnert, dass wir träumen dürfen, dass unsere Inspiration uns mühelos Ideen schenkt und dass wir unser inneres Licht leuchten lassen können.

Ich baue von Avalon von mir zu dir eine Verbindung auf!

Ich war schon als Kind an diesen Orten, habe sie intensiv in zahllosen Reisen besucht und im Februar fahre ich für ein paar Tage wieder nach Glastonbury und habe das große Vergnügen im Mitten des Steinkreises mit einer ausgewählten Gruppe zu stehen.  Ich werde die Kraft bündeln und dann eine Brücke aus Avalon zu dir zu schlagen, damit du das optimalste Erlebnis haben wirst und die Kraft für dich nutzen kannst. Dies tue ich schon viele Jahre, jedoch gab es so viele schöne kraftvolle Rückmeldungen, dass ich dachte, dass ich es für dich noch einmal anbieten möchte, denn die Energie ist jedes Mal eine andere und doch genauso kraftvoll. Wir werden uns zu einer bestimmten Zeit verabreden, ich werde ein Crystal Grid aufbauen, welches als Portal für uns dient, dabei einen Kristall mit den Informationen aufladen und der Gruppe im Nachhinein berichten, was wie passiert ist.

Warum an diesem Tag?

Am 6.2. ist der Donnerstag nach Imbolc. Imbolc ist eng mit der Göttin Brigit verwoben und auch mit Avalon, sowie mit dem Gral und dem Nebel. Es ist ein Lustrationsfest und es ist eine Zeit die in uns Vertrauen, Zuversicht und eine Zeit der Erneuerung schenken darf. All dies möchte ich bei dir stärken.

Was ist eine Kraftübertragung?

Es natürlich ein starkes Wort, allerdings was passiert dabei. Denn die Kraft ist immer da, die Informationen sind anhaltend verfügbar und nur in dem wir schon an diese Orte, Personen, Begebenheiten und Plätze denken, können wir ihre Kraft spüren und für uns nutzen. Ich möchte all diese Kraft und Energien für dich bündeln und dir senden, damit du sie für dich nutzen kannst, wie ein Spabesuch oder eine Dusche an Energie, die dich durch Raum und Zeit verbindet und in dir die Nebel lüftet. In diesem Moment entsteht eine willentliche Verbindung von Bewusstsein zu Bewusstsein und wenn du dich dafür willentlich öffnest, dann kannst du diese Kraft und Energie Avalons bei dir zuhause erleben.

Nachhaltige Transformation

Es ist so unfassbar schön, wie tiefgreifend und magisch die einzelnen Kraftübertragungen von den unterschiedlichsten Kraftorten dieser Welt für die Empfänger waren und positive, leichte und intensive Lebensveränderungen schenken durften.